Vom Küchentisch in den Landtag – Unser Weg zum Regierungsprogramm

Wie bewältigt Sachsen den Ausstieg aus der Kohle? Wie bauen wir den öffentlichen Nahverkehr in Sachsen zu einem attraktiven Verkehrsverbund um, der die ländlichen Regionen besser mit den Metropolen verbindet. Wie gestalten wir die Zukunft der Arbeit in Sachsen?

Unter dem Motto „Zukunft auf den Tisch!“ startet die SPD Sachsen eine neue Gesprächsreihe, die sich den großen Zukunftsthemen Sachsens widmet. „Wir wollen dabei Bürgerinnen und Bürger mit den besten Experten unseres Landes an meinem Küchentisch zusammenbringen, um Erfahrungen, Visionen und Lösungen für die großen Herausforderungen zu diskutieren, vor denen unser Land steht“, sagt der sächsische SPD-Vorsitzende Martin Dulig.

Unabhängig von Parteibuch und die Zukunft im Blick: Unser Ziel ist es die Bürgerinnen und Bürger mit in die Erarbeitung unseres Regierungsprogramms einzubinden, das wir am 22. Juni auf unserem Landesparteitag verabschieden wollen. Getreu unserem Motto für die anstehenden Landtagswahlen am 1. September: Es ist dein Land!

Nach über drei Jahren auf Küchentischtour durch Sachsen, mit über 50 Veranstaltungen und politischen Gesprächen auf Augenhöhe, entwickeln wir das bewährte Küchentischformat weiter. Getreu dem Motto der Küchentischtour „Wir bringen den Tisch, Sie die Themen“, setzen wir  den Dialog auf Augenhöhe auf dem Weg zur Landtagswahl fort. Wir wollen gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern, sowie Expertinnen und Experten Fragen zu den sächsischen Zukunftsthemen diskutieren und sozialdemokratische Antworten geben.

‘ES IST DEIN LAND’, sagen wir. ‘DU ENTSCHEIDEST’ gehört dazu.

Damit meinen wir nicht nur die Wählerinnen und Wähler in Sachsen. Ganz am Anfang meinen wir damit uns selbst, die Mitglieder der sächsischen SPD. Am 22. Juni beschließen wir unser Landtagswahlprogramm. Unser Weg dahin hat vor fünf Jahren schon begonnen: Seit unserem Regierungsantritt im Jahr 2014 stellen wir unter Beweis: Wir haben einen Plan. Und wir reden nicht nur, wir handeln. Wir haben den Staat zurückgeholt. Wir haben den Kahlschlag von CDU und FDP beendet und die Schäden beseitigt. Mit unserer Arbeit haben wir Sachsen gerechter, bürgernäher und besser gemacht. Darauf ruhen wir uns nicht aus. Wenn am 1. September ein neuer Landtag gewählt wird, wollen wir diese Erfolge verteidigen und weiter ausbauen. Gemeinsam müssen wir verhindern, dass Kräfte in Verantwortung kommen, die den Zusammenhalt der Sächsinnen und Sachsen zerstören. Mit unserem Regierungsprogramm zeigen wir, dass Sachsen zuversichtlich in die Zukunft schauen kann.

Alle Informationen zum Programmprozess der SPD Sachsen finden sich hier: www.spd-sachsen.de/programmprozess2019

 

Demokratie unter Druck +++ Ein Küchentischgespräch mit Franziska Giffey

Viele Menschen machen sich Sorgen um die Zukunft unserer Gesellschaft. Unsere demokratischen Werte werden von Rechtspopulisten und Nazis attackiert. Das Erstarken der politischen Rechten ist in ganz Europa zu beobachten. Gleichzeitig gibt es viele Menschen, die sich für eine demokratische und tolerante Gesellschaft einsetzen. Sie setzen sich im Privaten, in ihrer Freizeit oder beruflich für die Stärkung demokratischer Werte ein, widersprechen dort, wo andere ausgegrenzt werden und kämpfen für das Wohl der Vielen.

Mit diesen engagierten Menschen und allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern möchte der Vorsitzende der SPD Sachsen, Martin Dulig, gemeinsam mit der Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und der Sächsischen Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Petra Köpping am Dienstag, 28. Mai ins Gespräch kommen.

Wir laden herzlich ein:

Demokratie unter Druck: Rechten Kampagnen entgegenwirken

Ein Küchentischgespräch mit Martin Dulig, Vorsitzender der SPD Sachsen, Franziska Giffey, Bundesfamilienministerin, Petra Köpping, Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration und Stephan Conrad vom Treibhaus e.V. Döbeln, am Dienstag, 28. Mai, ab 15:30 Uhr in das Goethe-Institut auf der Königsbrücker Straße 84, 01099 Dresden.

Digitalisierung gemeinsam gestalten

Was macht Digitalisierung mit unserem Leben? Wie nehmen wir die Menschen mit in diesen Prozess und machen Einflüsse der Digitalisierung und den Umgang mit ihr erlebbar, wie nehmen wir ihnen die Sorgen davor? Diese Fragen sollen auf den Tisch – denn die Zukunft gehört auf den Tisch!

Die SPD Sachsen und ihr Vorsitzender, Martin Dulig, laden deshalb herzlich zu einer besonderen Diskussionsveranstaltung ein. Gemeinsam mit dem wohl digitalsten Stadtoberhaupt Sachsens, Dirk Neubauer, Bürgermeister der Stadt Augustusburg, der Geschäftsführerin der Projecter GmbH, Katja von der Burg und dem Influencer Erik Loser wird Martin Dulig interessierte Menschen ab 19 Uhr im Social Impact Lab Leipzig begrüßen, um mit ihnen über Sachsens digitale Zukunft zu sprechen: „Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger mit den besten Experten unseres Landes an meinem Küchentisch zusammenbringen, um Erfahrungen, Visionen und Lösungen für die großen Herausforderungen zu diskutieren, vor denen unser Land steht“, erklärt Dulig.

Getreu dem Motto des Küchentischs „Wir bringen den Tisch, Sie die Fragen“, können die Bürgerinnen und Bürger alle Fragen mit an den Tisch bringen, die sie beschäftigen.

Wir laden herzlich ein:
Zukunft auf den Tisch: Digitalisierung gemeinsam gestalten
mit Martin Dulig, Vorsitzender der SPD Sachsen, Dirk Neubauer, Bürgermeister der Stadt Augustusburg, Katja von der Burg, Geschäftsführerin der Projecter GmbH und Erik Loser, Influencer

am Montag, 20. Mai, ab 19 Uhr in das Social Impact Lab Leipzig, Weißenfelser Straße 65H, 04229 Leipzig ein.

Sachsens Mobilität der Zukunft? +++ Das Straßenbahngespräch

Mit dem Bildungsticket und einem flächendeckenden Sachsentarif hat die SPD wichtige Weichen gestellt, um den Öffentlichen Personennahverkehr in Sachsen voranzubringen. Mit den Vorbereitungen zur Gründung einer Landesverkehrsgesellschaft wurde außerdem der erste Schritt zur Überwindung der Kleinstaaterei der regionalen Verkehrsverbünde genommen. „Sachsen braucht ein zukunftsfähiges System aus Bus und Bahn, das unsere Metropolen und den ländlichen Raum besser verbindet. Die SPD hat dazu die richtigen Konzepte“, so Martin Dulig.

Gemeinsam mit dem verkehrspolitischen Sprecher der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag Thomas Baum, hatMartin Dulig Vertreterinnen und Vertreter sächsischer Verkehrsunternehmen und -initiativen, Interessensgruppen und Mobilitätsbeauftragten auf eine Straßenbahnfahrt durch Dresden mitgenommen, um mit ihnen über Sachsens Mobilität der Zukunft zu sprechen.

Ich bin nicht nur Vorsitzender der SPD Sachsen und stellv. Ministerpräsident dieses schönen Freistaates. Ich bin auch…

Gepostet von Martin Dulig am Montag, 25. März 2019

Wie weiter im Energieland Sachsen?

Wie bewältigt Sachsen den Ausstieg aus der Kohle? Wie schaffen wir es, dass Sachsen auch in Zukunft Energieland bleibt? Wie können wir die Arbeitsplätze in der Energiebranche erhalten? Wie kann Sachsen zum Vorreiter für eine neue klimafreundliche Energiepolitik werden? Diese Fragen sollen auf den Tisch, denn die Zukunft gehört auf den Tisch.

Heute fand die erste Veranstaltung meiner neuen Reihe „Zukunft auf den Tisch“ statt – wir starteten mit dem Thema: „Wie…

Gepostet von Martin Dulig am Dienstag, 19. März 2019

Weitere Informationen: www.spd-sachsen.de/dulig-die-energiewende-in-sachsen-erfolgreich-gestalten/

Beschluss des Landesvorstandes der SPD Sachsen zur Energiepolitik der Zukunft: www.spd-sachsen.de/wp-content/uploads/2019/03/Sachsen-bleibt-Energieland_SPD_Sachsen.pdf