SPD Sachsen geht auf „Küchentisch-Tour“

Große Auftaktveranstaltung mit Martin Dulig am 27. Januar in Döbeln

Mit einer großen Auftaktveranstaltung startet die SPD Sachsen am 27. Januar in Döbeln ihre auf drei Jahre angelegte “Küchentisch-Tour”. Der SPD-Landesvorsitzende Martin Dulig und Generalsekretärin Daniela Kolbe haben die Dialogkampagne heute in Dresden vorgestellt.

„Vertrauen ist die wichtigste Währung in der Politik. Und deshalb ist Vertrauensarbeit die wichtigste Aufgabe, die wir als SPD haben“, so der SPD-Landesvorsitzende Martin Dulig. „Viele Leute haben gerade das Gefühl, dass die Politik die Situation nicht im Griff hat. Sie haben Angst vor einem Kontrollverlust des Staates. Umso wichtiger ist, dass man miteinander redet um Vertrauen aufzubauen und zu festigen. Ich lade die Leute ein zu uns an den Tisch zu kommen und offen und auf Augenhöhe darüber zu reden, was sie bewegt. Dabei geht es nicht um vorgefertigte Antworten sondern darum, sich respektvoll zu begegnen und zuzuhören. Der Küchentisch ist unser Angebot.“

Symbolisches Zentrum der Tour ist Martin Duligs alter Küchentisch, der vielen noch aus dem Wahlkampf 2014 bekannt ist.

„Die Küchentisch-Tour ist das große Projekt der sächsischen SPD in den kommenden drei Jahren. Wir wollen alle an einen Tisch bringen: Bürgerinnen und Bürger, SPD-Politikerinnen und Politiker genauso wie Engagierte aus Vereinen, Initiativen oder Verwaltung“, erläuterte Generalsekretärin Daniela Kolbe. Die auf drei Jahre angelegte Tour wird durch die SPD-Landesgeschäftsstelle koordiniert. Jedes Jahr sind 12 bis 16 Gespräche geplant. Dabei konzentriert sich die SPD auf Mittelstädte wie Döbeln oder Freiberg. Interessierte werden zu Folgeveranstaltungen eingeladen, um miteinander im Gespräch zu bleiben. Alle Veranstaltungen werden von einer erfahrenen Moderation geleitet, die auch für die Einhaltung der Tischregeln sorgt. Dabei geht es um einen fairen und respektvollen Austausch. Wer sich in die Diskussion einbringen will, nimmt während des Gesprächs am Tisch Platz, dann wird getauscht. Kolbe: „Natürlich sind die Themen Asyl und Integration gerade die bestimmenden, doch auch für andere Sorgen und Fragen der Menschen sind wir offen. Unsere Gäste bringen ihre Themen mit. Alle sind herzlich dazu eingeladen.“

Zum Auftakt der Küchentisch-Tour lädt Martin Dulig am kommenden Mittwoch, 27. Januar, nach Döbeln ein, um zum Thema Asyl und Integration ins Gespräch zu kommen. Gäste sind auch der SPD-Landtagsabgeordnete Henning Homann, Roßweins Bürgermeister Veit Lindner, die Vorsitzende des soziokulturellen Vereins Treibhaus e.V. und Koordinatorin der Initiative “Willkommen in Döbeln”, Judith Schilling und Arndt Kretzschmann, Jugendwart im Kirchenbezirk Leisning-Oschatz und Koordinator für gemeindliche Flüchtlingsarbeit des Kirchbezirkes.

Zum Auftakt der “Küchentisch-Tour”
am 27. Januar 2016, um 19 Uhr,
lädt die SPD Sachsen herzlich in die Gaststätte “Strammer Leutnant”, Theodor-Kunzemann-Straße 8, in Döbeln ein. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss laden wir zu einem kleinen Empfang.

Termine und Informationen zur Tour werden auf der Website der SPD Sachsen laufend aktualisiert: http://www.spd-sachsen.de/kuechentisch-tour/. Eindrücke der Tour finden sich auch bei Facebook und Twitter unter #SPD_Küchentisch und #Küchentisch.