SPD Queer fordert ein Verbot der Aktivitäten des umstrittenen Vereins Teenstar an sächsischen Schulen

Oliver Strotzer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Akzeptanz und Gleichstellung in der SPD Sachsen (SPDqueer) und Sabine Friedel, bildungspolitische Sprecherin der SPD Fraktion im Sächsischen Landtag, zu den Aktivitäten des Vereins TeenSTAR an sächsischen Schulen.

 Wie vor kurzem bekannt wurde, hat der Verein TeenSTAR – Deutschland, an zwei sächsischen Schulen in Hormersdorf und Seelitz, sexualpädagogische Aufklärungsworkshops angeboten. In diesen Workshops werden Kindern und Jugendlichen hochproblematische Ansichten hinsichtlich Sexualität und Geschlechtsidentität vermittelt. In Österreich untersagte das Bildungsministerium dem Verein sämtliche Aktivitäten an Schulen. Vor kurzem veröffentlichte interne Schulungsdokumente legten offen, das Kindern und Jugendlichen vermittelt wird, das Homosexualität durch Therapien oder Selbsthilfegruppen überwunden werden könne.

„Unter dem Deckmantel einer scheinbar modernen und ganzheitlichen Sexualpädagogik, vermittelt der Verein TeenSTAR christlich-fundamentalistische Inhalte und betreibt ideologische Gehirnwäsche an Kindern und Jugendlichen“, so Oliver Strotzer, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Akzeptanz und Gleichstellung in der SPD Sachsen. „Homosexualität und Transgeschlechtlichkeit sind keine Krankheiten und bedürfen deshalb auch keiner Therapie. Der Weltärztebund warnt ausdrücklich vor solchen Pseudotherapien und den Folgen, insbesondere für Kinder und Jugendliche. Die Folgen können von Depressionen bis hin zu Suizid reichen.“

„Schulen sind ein geschützter Raum, in dem pseudowissenschaftliche Gehirnwäsche an Kindern und Jugendlichen nichts zu suchen haben. Sexualpädagogik soll Heranwachsende in ihrem Selbstbewusstsein stärken und vor Missbrauch schützen und ihnen keine christlich-fundamentalistische Weltanschauung vermitteln. Wir fordern deshalb das Sächsische Kultusministerium auf, dem Verein die Betätigung an Sächsischen Schulen zu untersagen und den Schulen dahingehend eine unmissverständliche Empfehlung zu geben“, macht Sabine Friedel, bildungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag klar.

Hintergrund:

https://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/oesterreich-bildungsministerium-verbannt-sexualkundeverein-teenstar-a-1239724.html

https://derstandard.at/2000091902029/Sexualkundeverein-Teenstar-wird-aus-Schulen-verbannt

https://www.teen-star.de/