Raatz: Neues Bundesprogramm bringt 150 Millionen Euro für Forschung in Ostdeutschland

Bundestagsabgeordnete Dr. Simone Raatz zum neuen Bundesprogramm für Forschung:

Noch in diesem Jahr wird der Bund ein neues Programm zur Innovationsförderung in den Neuen Ländern auflegen. “WIR! – Wandel durch Innovationen in der Region” lautet der Titel der Förderlinie. Bis 2019 stehen 150 Millionen Euro bereit, um Forschung jenseits der großen Wissenschaftszentren zu finanzieren. Insbesondere Kooperationen zwischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie kleinen und mittleren Unternehmen werden unterstützt. Das Programm ist offen für alle Themen, damit jeweils die vor Ort dringenden Herausforderungen angegangen werden können.

Dazu erklärt die mittelsächsische SPD-Abgeordnete und stellvertretende Vorsitzende des Bundestagsausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung, Dr. Simone Raatz:
“Außerhalb der großen Metropolen gibt es hervorragende Forschungsstandorte. Bestes Beispiel ist die Wissenschaftsregion Mittelsachsen mit ihren zwei Hochschulen und mehreren außeruniversitären Forschungsinstituten. Das neue Programm kann helfen, die Wissenschaft mit unseren kleinen und mittleren Unternehmen zusammenzubringen, damit unsere kleinteilige Wirtschaft durch innovative Produkte weiter wachsen kann. Denn noch immer beträgt die durchschnittliche Unternehmensgröße in Ostdeutschland 9 Personen. Eine eigene Entwicklungsabteilung können sich Betriebe dieser Größenordnung nicht leisten. Für den Förderzeitraum bis 2019 hätte ich mir allerdings eine bedeutend höhere Investition vorstellen können. Daher kann es das alleine zukünftig nicht sein.”

 

Hintergrund:
Das neue Programm ist die Nachfolge der seit über 15 Jahren laufenden Initiative “Unternehmen Region”. Es läuft bis 2019 als Pilotphase für die Neuen Bundesländer. Bei Erfolg soll es finanziell aufgestockt und auf strukturschwache Regionen in ganz Deutschland ausgeweitet werden. Gefördert wird die Entwicklung und Umsetzung von Innovationskonzepten in Regionen jenseits bestehender Innovationszentren.