Was das Leben lebenswert macht!

Was macht das Leben lebenswert? Auf diese Frage hat jeder Mensch seine eigenen Antworten. Die Glücksformel für alle gibt es nicht. Aber klar ist für uns: Nicht nur die auf den ersten Blick wichtigen und handfesten Dinge wie Frieden, Sicherheit, Arbeit und Bildung machen das Leben lebenswert. Genauso gehören jene Dinge, die zwar nicht überlebenswichtig, aber lebenswichtig sind, dazu: Kunst und Kultur, Sport, Spiel und Naturerfahrung. Alles, was wir unter der großen Überschrift Freizeit betreiben, ist für unser Mensch-Sein von Bedeutung. Ist Freizeit eine politische Frage? Selbstverständlich. Wir Menschen leben zusammen, weil wir vieles von dem, was unser Leben lebenswert macht, nur gemeinsam bewerkstelligen können. Frieden und Sicherheit sind Fragen des gesellschaftlichen Zusammenlebens – Kultur und Sport genauso.

  • Wir haben in den letzten fünf Jahren die Förderung des organisierten Sports kontinuierlich ausgebaut.  Nun wollen wir mit einem Sportförder-
    gesetz für Verlässlichkeit, stabile Investitionen und eine mehrjährige Finanzierung sorgen.
  • Das Ehrenamt füllt den Sport mit Leben. Wir haben deshalb die Übungsleiterpauschale von 250 Euro auf 350 Euro erhöht. In den kommenden Jahren wollen wir die Pauschale schrittweise auf mindestens 480 Euro anheben, um so einen Gleichklang mit der Ehrenamtsförderung durch „Wir für Sachsen“ herzustellen.
  • Die Förderung des Spitzensports ist uns wichtig, denn er hat eine große Strahlkraft auf die dahinter liegenden Breitensportstrukturen. Damit Training, Wettbewerbe und Berufsleben unter einen Hut passen, schaffen wir duale Karrieremöglichkeiten für Spitzensportlerinnen und Spitzensportler.
  • Die Förderung von sportlicher Betätigung reicht aber über die Unterstützung des organisierten Sports weit hinaus. Die Verbesserung des Radwegenetzes ist genauso ein Beitrag zur Stärkung des Sports wie der Bau von Kinderspielplätzen oder die Verbindung der sächsischen Wanderwege.
  • Wir setzen uns für ein „Haus des Sports“ in Leipzig ein, in dem der Landessportbund und viele Landesfachverbände eine neue und zentrale Heimstatt finden können.
  • Nicht nur der Sport lebt vom Ehrenamt. Das freiwillige bürgerschaftliche Engagement ist in vielen Bereichen der Gesellschaft von großer Bedeutung. Wir wollen in unserer Gesellschaft eine Kultur der Wertschätzung und des Respekts für ehrenamtliche Tätigkeit schaffen.
  • Ein wichtiger Baustein der sächsischen Ehrenamtsförderung fehlt nach wie vor: Wir wollen das Bildungsfreistellungsgesetz – auch des-halb, weil ehrenamtlich Tätige sich so für ihre Aufgaben weiterbilden können, ohne dafür Urlaub zu nehmen. Das ist eine wirkliche Wertschätzung des Ehrenamts durch die Politik wie durch die Arbeitgeber.
  • Ehrenamtliches Engagement braucht stabile Strukturen. Deshalb ist es uns wichtig, im Bereich der Sportförderung, in der Jugendhilfe oder bei sozialen Projekten zu mehrjährigen Förderzusagen zu kommen.
  • Die gesamten Kulturausgaben des Freistaates stiegen während unserer Regierungszeit um mehr als 20 Prozent. Wir wollen künftig eine Dynamisierung der Kulturraumförderung erreichen.
  • Die Stärkung der kulturellen Bildung ist uns ein wichtiges Anliegen. Die finanziellen Mittel dafür werden wir dauerhaft im Haushalt verankern.
  • Wir nutzen die neuen Möglichkeiten der digitalen Gesellschaft auch im kulturellen Bereich. Gerade Einwohnerinnen und Einwohner der ländlichen Räume können von digitalen Leihangeboten der Bibliotheken oder von digitalen Kursen und Lernportalen der Volkshochschulen sehr profitieren.
  • Wir wollen den Erhalt von Sprache und Kultur des sorbischen Volkes stärken und die Mitspracherechte weiter ausbauen. Zudem werden wir mit Brandenburg und dem Bund auch künftig eine auskömmliche Finanzierung der Stiftung für das sorbische Volk gewährleisten.
  • Wir wollen den Auftrag des öffentlich-rechtlichen Rundfunks schärfen. Dabei sollen Information, Bildung und Kultur den Schwerpunkt bilden.
  •  Bei der Novellierung des MDR-Staatsvertrages legen wir Wert darauf, dass die Transparenz des Senders weiter ausgebaut wird. Wir wollen Redakteursbeiräte und eine Verbesserung der Mitarbeitervertretung ermöglichen.
  • Wir wollen die Sächsische Landesmedienanstalt reformieren. Neben der Arbeitsweise legen wir dabei unser Augenmerk insbesondere auf die Gremienstruktur.
  • Lokale Medienanbieter sind genauso wie Bürgermedien für unsere pluralistische Gesellschaft unverzichtbar. Wir wollen ihre Finanzierung weiter verbessern, damit ein regelmäßiger Sendebetrieb gewährleistet werden kann.
  • Wir wollen die Medienbildung intensivieren. Medienkompetenz ist der beste Schutz für Kinder, Jugendliche und erwachsene Verbraucherinnen und Verbraucher gleichermaßen.

Landtagwahl 2019

Zurück zur Homepage

Download: Regierungsprogramm 2019-2024

Das komplette Regierungsprogramm steht hier zum Download zur Verfügung: Regierungsprogramm SPD Sachsen 2019 – 2024 – Langversion

Download: Regierungsprogramm Kurz & Knapp

Das Regierungsprogramm “Kurz & Knapp” steht hier zum Download zur Verfügung: Regierungsprogramm 2019-2024 kurz&knapp