Nachdenken über … Sozialdemokratie und die großen Fragen dieser Zeit

Im vierten Podcast fragt Martin Dulig den Schauspieler über einige große Themen gesprochen: Warum sind wir Sozialdemokraten geworden, was bedeuten Engagement, Solidarität und Gerechtigkeit? Was ist  Heimat und Identität? Welches sind die zentralen Herausforderungen in unserer Zeit?

Harald Krassnitzer ist vor allem bekannt als Wiener “Tatort”-Kommissar alias Moritz Eisner zusammen mit Adele Neuhauser alias Bibi Fellner. Er ist aber vor allem auch ein kluger und engagierter politischer Beobachter und Sozialdemokrat. Über Harald Krassnitzer sagte einmal ein Journalist: „Das Interview mit Ihnen ohne das Thema Politik zu führen, ist schier unmöglich“.

Harald Krassnitzer hat eine kluge Sicht auf unsere Zeit mit spannenden Thesen und klarer Haltung.

Bitte schreibt mir auf podcast@spd-sachsen.de

Welche Themen fehlen? Über welche Themen sollte ich in diesem Podcast reden?

Auch verfügbar in der Apple Podcast App und bei spotify.

© Thomas Ramstorfer

Nachdenken über … Ostdeutschland

Im dritten Podcast fragt Martin Dulig den Schriftsteller Ingo Schulze über die „Kraft von 1989“. Beide unterhalten sich über die Zeit 1989/90 und über den Roman „Peter Holtz, sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“, der sowohl dem real existierenden Sozialismus wie auch real existierenden Kapitalismus den Spiegel vorhält. Sie reden auch darüber, wie es anscheinend Rechtspopulisten derzeit gelingt, an dieser Erzählung anzuknüpfen.

Beide überlegen im Laufe des Podcasts, was nun zu tun sei und wie man an die Hoffnungen von 1989/90 neu und mit progressiven Ideen anknüpfen könnte.

Ingo Schulze ist nicht nur „der hartnäckigste, der sorgfältigste literarische Chronist der deutschen Wiedervereinigung“, wie die WELT einmal schrieb, der wie kein anderer Schriftsteller „den grundstürzenden Erfahrungen jener Wochen und Monate so minuziös“ beschreiben könne. Ingo Schulze war auch Unterstützer der „Aufstehen“-Bewegung, in der er als einer der Initiatoren einen selbstbewussten linken Gegenentwurf zur aktuellen Politik forderte.

Bitte schreibt mir auf podcast@spd-sachsen.de

Welche Themen fehlen? Über welche Themen sollte ich in diesem Podcast reden?

Auch verfügbar in der Apple Podcast App und bei spotify.

Nachdenken über … Stadt, Land, Flucht – mit Lukas Rietzschel

Das Thema des zweiten Podcasts von Martin Dulig ist das Thema „Stadt, Land, Flucht“. Was brauchen der ländliche Raum und die kleinen Städte heute im Strukturwandel – und was bedeutet die Entwicklung für Regionen, die seit 30 Jahren faktisch permanent von einem Strukturwandel betroffen sind?

Dazu hat Martin Dulig den Schriftsteller Lukas Rietzschel (lukasrietzschel.de) eingeladen. Lukas Rietzschel ist der perfekte Gesprächspartner für diese Themen. Er wuchs in Kamenz auf und studierte u.a. in Görlitz Kulturmanagement. Er wohnt auch heute in Görlitz und engagiert sich für den Ort. Sein Debüt-Roman „Mit der Faust in die Welt schlagen“ erklärt so manches über die gesellschaftlichen Entwicklungen, denen wir gerade begegnen.

 

Das Gespräch geht über die Maßnahmen, die wir jetzt brauchen, und die Schwierigkeiten, denen man gegenübersteht, nicht nur in der Lausitz – und ob angesichts der Spaltung und Verrohung eine neue Abwanderung von jungen Leuten droht.

Bitte schreibt mir auf podcast@spd-sachsen.de

Welche Themen fehlen? Über welche Themen sollte ich in diesem Podcast reden?

Auch verfügbar in der Apple Podcast App und spotify.

 

Nachdenken über … Glück – mit Judith Döker

Martin Dulig hat die Schauspielerin und Fotografin Judith Döker zu seinem Podcast eingeladen, um einfach mal über „Glück“ reden und was dies mit mit den Menschen, unserem Land, Politik und sozialer Ungleichheit zu tun hat.
Martin Dulig spricht in seinem ersten Podcast über positive Dinge: Negative Botschaften, Angst, Sorge und Missgunst sehen wir sonst genug.
Judith Döker hat u.a. mit ihrer Rolle in der Comedy-Serie „Weibsbilder“ auf SAT.1 schon vielen einen entspannenden Fernsehabend nach einer harten Arbeitswoche beschert. In den letzten Jahren hat sich Judith Döker als Fotografin einen Namen gemacht. Aktuell arbeitet sie an einem Kunstprojekt mit dem Titel „drei Fragen Glück“  (www.drei-fragen-glueck.de)
Auch über dieses spannende Projekt redet Martin Dulig mit seinem Gast.

Was würdet ihr auf die drei Fragen antworten?

  • „Wann warst Du das letzte Mal glücklich?“
  • „Was müsstest Du machen, dass du öfters glücklich bist?“
  • „Was müsste in Sachsen/Deutschland/Europa/Welt passieren, dass mehr Menschen glücklich sind?“

Bitte schreibt mir auf podcast@spd-sachsen.de

Welche Themen fehlen? Über welche Themen sollte ich in diesem Podcast reden?

Auch verfügbar in der Apple Podcast App, bei spotify und Youtube