Mann: Stärkung von Wissenschaft, Forschung und Uni-Medizin in Leipzig

Holger Mann: „Sozial und innovativ passt diesmal im Haushalt zusammen.“

“Der Haushaltsplan 2015/16 bringt zwei gute Jahre für die Hochschul- und Forschungslandschaft in Leipzig. Insbesondere stärken wir die Universitätsmedizin, sowie den Mittelbau und die Studierendenwerke der Hochschulen”, so Holger Mann, Sprecher für Hochschule und Wissenschaft der SPD-Fraktion im sächsischen Landtag.

“Konkret wird die Universitätsmedizin mit 10 bzw. 11 Mio. Euro gestärkt (+15 Prozent) und damit deren Leistungsfähigkeit als auch zahlreiche innovative Projekte wie die Langzeitforschungsstudie ‘Life’ in Leipzig oder das Dresdner Tumorzentrum abgesichert”, so der Leipziger Landtagsabgeordnete.

“Wir freuen uns über 70 Prozent mehr Mittel für die Studierendenwerke, mit denen wir die Vereinbarkeit von Familie und Studium, als auch die Inklusion voranbringen wollen. Zudem werden bereits jetzt Beratungsangebote und psychosoziale Dienste ausgebaut. Nicht nur das! Für Hochschulen und Forschung werden 57 Mio. bzw. 56 Mio. Euro aus der Entlastung des Bundes beim BAföG mehr zur Verfügung stehen. Mit diesen Mitteln wird u.a. das Programm ‘Talente für Sachsen’ mit 13 bzw. 12 Mio. Euro aufgelegt, das gute Lehre belohnen, den Mittelbau stärken und Nachwuchswissenschaftlern Perspektiven bieten soll.

Im Haushalt gelang es auch zahlreiche Zukunftsprojekte anzuschieben: So wird es eine neue zentrale Geschäftsstelle der Berufsakademie Sachsen geben und es wird für die Hochschulen ein Zentrum zur Einwerbung von Forschungsmitteln bei der Europäischen Union eingerichtet. Zudem werden Mittel für eine Innovationsplattform bereitgestellt und die Voraussetzungen für die Gründung eines Instituts für angewandte Software-Forschung geschaffen.

Auch die Investitionen an sächsischen Hochschulen und Forschungseinrichtungen bleiben auf einem sehr hohen Niveau. So freue ich mich persönlich, dass der neue Lehramtscampus in der Jahnallee mit 15,9 Mio. Euro, zahlreiche Bauten am Uniklinikum (23,8 Mio. Euro) und nicht zuletzt der Baubeginn für die Unterbringung des Biodiversitätszentrums ‘iDiv’ in Leipzig mit 2 Mio. Euro abgesichert sind.”

 

DHH_Banner_Wissenschaft und Forschung