Daniela Kolbe

Leipziger SPD-Abgeordnete fordern zum Schulanfang ein klares Bekenntnis für Unterrichtssicherheit an den Schulen

“Unser Ziel: Sicherer Schulweg und guter, abgesicherter Schulunterricht.”
Zum Schulanfang und der Schulanfängerparty auf dem Augustusplatz am Freitag, 5. August, erklären die Leipziger SPD-Abgeordneten Daniela Kolbe (MdB), Holger Mann (MdL) und Dirk Panter (MdL):
“Zum Schulanfang wird den Kindern viel über Sicherheit auf dem Schulweg vermittelt. Das ist wichtig und muss mit voller Energie fortgesetzt werden. Für die Arbeit danken wir allen Beteiligten in Schulen, Behörden, Polizei, Verkehrswacht und den Medien.
Wir wollen in den nächsten Monaten alles daransetzen, dass auch der Unterricht in den Schulklassen abgesichert wird. Der Unterrichtsausfall und Personalmangel an Sachsens Schulen ist inakzeptabel. Zwar konnte die SPD in Regierungsbeteiligung bereits wichtige Forderungen wie die unbefristete Einstellung von Lehrkräften und die Verdopplung der Ausbildungskapazitäten an den Universitäten durchsetzen. Zudem haben wir den Stellenabbau gestoppt und 1.000 zusätzliche Stellen geschaffen. Das war wichtig und hilft. Doch es reicht noch nicht.
Die steigenden Schülerzahlen und zunehmende Altersabgänge verstärken den Druck. Sachsens Bildungssystem braucht mehr zusätzliche Lehrkräfte, damit es seine Aufgaben erfüllen kann. Mit strukturierten Quereinstiegsmodellen, flexibleren Arbeitszeiten für ältere Lehrerinnen und Lehrer sowie finanziellen Anreizen für potentielle qualifizierte Lehrkräfte würde dies gelingen. Die SPD-Konzepte liegen also auf dem Tisch.”
Die Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe und die beiden Landtagsabgeordneten Holger Mann und Dirk Panter werden an der Eröffnung der Schulanfänger-Party (am 05.08., ab 10 Uhr) auf dem Leipziger Augustusplatz teilnehmen und stehen für Gespräche zur Verfügung.
Hintergrund:
Das Positionspapier der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag zum Thema: http://www.spd-fraktion-sachsen.de/wp-content/uploads/2016-05-26-Schulen-in-Not.pdf