Kathrin Michel und Henning Homann starten in Leipzig ihr 200-Tage-Programm

Die neue Doppelspitze der SPD Sachsen beginnt am Freitag mit ihrer bereits angekündigten Tour durch Sachsen. Kathrin Michel und Henning Homann wollen in den nächsten 200 Tagen alle sächsischen Landkreise und kreisfreien Städte besuchen und dabei nicht nur intensiven Kontakt zu den Parteimitgliedern aufnehmen und ausbauen, sondern auch zu Bürgermeister:innen, Vereinen, Verbänden und Unternehmen.

Erste Station dabei ist Leipzig. Dort sind die beiden SPD-Landesvorsitzenden zu Besuch bei den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) und bei SPD-Oberbürgermeister Burkhard Jung. Bei den Geschäftsführern von LVB und Nextbike informieren sich Kathrin Michel und Henning Homann über den Nahverkehr der Zukunft. Dabei sind klimaneutrale Mobilität und Nachhaltigkeit sowie eine bessere Verzahnung des ÖPNV von Stadt und Land Themenschwerpunkte.

“Leipzig hat auf dem Weg zur Verkehrswende schon sehr viel erreicht“, sagt Kathrin Michel. „Als wachsende Metropol-Region steht die Stadt aber vor weiteren großen Herausforderungen mit Blick auf eine moderne, klimaneutrale Mobilität. Es geht darum, verlässliche, kostengünstige und klimaneutrale ÖPNV-Angebote auszubauen, die für die Menschen eine annehmbare Alternative zum Auto bieten.”

Medienvertreter*innen haben anschließend die Gelegenheit für Fragen, Fotos und Filmaufnahmen, wenn Kathrin Michel und Henning Homann Fahrräder von Nextbike nutzen, um gegen 14.30 Uhr von der LVB-Zentrale am Georgiring zum Neuen Rathaus zu fahren.

Dort treffen sie zu einem Gespräch mit OB Burkhard Jung zusammen. Dabei geht es um aktuelle Herausforderungen für die Politik auf Landes- und kommunaler Ebene sowie selbstverständlich auch um die Anforderungen und Wünsche an die neue Führungsspitze der SPD Sachsen.

Hintergrund: Interview mit Kathrin Michel und Henning Homann

PM vom 11. Oktober: Doppelspitze gewählt