Jusos Sachsen

Jusos Sachsen fordern Möglichkeit zur Schaffung von Drogenkonsumräumen

Schenk: “Wer glaubt Süchtige nehmen freiwillig Drogen, hat das Wesen der Sucht nicht verstanden” 

Zur Diskussion um die Schaffung von Drogenkonsumräumen erklärt Katharina Schenk, Vorsitzende der Jusos Sachsen und Leipziger Stadträtin:

“Im Leipziger Stadtrat hat die Diskussion um Dorgenkonsumräume erneut Fahrt aufgenommen. Klar bleibt, es braucht Bewegung auf Landesebene. Wir setzen auf die SPD in der Koalition, den Koalitionspartner von der Notwendigkeit des Ansinnens zu überzeugen. Natürlich spricht man lieber über Präventionsarbeit, aber es ist Tatsache, dass es auch Suchthilfe gibt, die bei der Akzeptanz des Konsums von Drogen ansetzt. Über Dorgenkonsumräume lassen sich Krankheiten und Todesfälle vermeiden. Wer im Rahmen dieser Debatte behauptet über die Schaffung solcher Räume würden mehr Menschen Drogen konsumieren, verkennt die Realität: Im Stadium der Sucht nimmt niemand freiwillig Drogen. Das ist das Wesen der Sucht. Und genau darum geht es.”