Ganztagsbetreuung an den Grundschulen ausbauen

 

+++ Verlässliche Betreuung ist eine Frage der Gerechtigkeit +++

Eltern müssen sich darauf verlassen können, dass ihre Kinder in guten Händen sind, dass sie gut betreut werden und dass sie gute Bildungs- und Entwicklungschancen haben. Das ist eine Frage der Gerechtigkeit. Vor allem der seit 2013 bestehende Rechtsanspruch auf frühkindliche Bildung in der Kita hat sich dafür bewährt. Deshalb sollte es einen solchen Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung auch für Grundschulkinder geben.

Im Mai dieses Jahres hat Martin Dulig​ einen Schwerpunkt der “Bildungsoffensive SachsenPlus” vorgestellt: Wir möchten den Hort in die Grundschule integrieren. Damit könnten Grundschulen, die das wollen, zu tatsächlichen Ganztagsgrundschulen entwickelt werden.

Klar ist: Nur mit der SPD in Regierungsverantwortung wird es einen weiteren flächendeckenden Ausbau guter schulischer Ganztagsangebote geben. Der Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung auch in den Grundschulen soll dabei mit finanzieller Hilfe des Bundes in den kommenden vier Jahren verwirklicht werden. Gemeinsam mit den Ländern soll zudem Schulsozialarbeit ausgebaut werden. Letztendlich geht es bei der Verwirklichung des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung um die qualitative Weiterentwicklung unserer Grundschulen zu Orten des Spielens, Lernens und Lebens. Außerdem wollen wir damit dafür sorgen, dass Eltern Familie und Beruf besser vereinbaren können.“