Dulig: Augustusburger Bürgerbeteiligung vorbildlich für Sachsen

Martin Dulig, Vorsitzender der SPD Sachsen, gratuliert der Stadt Augustusburg und ihrem Bürgermeister, Dirk Neubauer, zur Auszeichnung mit dem Politikaward 2018:

„Die Auszeichnung der Stadt Augustusburg für ihre Onlineplattform für Bürgerprojekte freut mich wirklich außerordentlich. Der Politikaward für die innovativste, neue Kampagne ist mehr als verdient und honoriert eine wirklich großartige Idee zur digitalen Einbindung der Bürgerinnen und Bürger in die Gestaltung ihrer Stadt. Gerade vor Ort, wo die Menschen bei kleinen Projekten oft gegen Bürokratie- und Verwaltungshürden anrennen, zeigt die Einbindung durch Bürgerhaushalte und der Wettbewerb um die besten Ideen, wie Stadtgemeinschaft gemeinsam gestaltet werden kann. Die Stadt Augustusburg ist hier ein echter Pionier in Sachsen. Eine solche Art der modernen Bürgerbeteiligung wünsche ich mir für den ganzen Freistaat,“ so Martin Dulig.

An den Augustusburger Bürgermeister, Dirk Neubauer, gerichtete Martin Dulig abschließend: „Dem Augustusburger Bürgermeister, Dirk Neubauer gilt mein besonderer Dank. Ihm ist es zu verdanken, dass die Stadt Augustusburg zu einem Vorreiter der digitalen Bürgerbeteiligung in Sachsen geworden ist. Er verkörpert einen neuen digitalen Aufbruchsgeist unter unseren sächsischen Bürgermeistern. Der Politikaward trägt vor allem sein Namensschild. Er hat sich die Auszeichnung wirklich verdient.“

Hintergrund:
Der „Politikaward“ wird vom Fachmagazin „politik&kommunikation“ verliehen. Das Bürgerprojekt “Mein Augustusburg” wurde in der Kategorie „Disruptive Kampagnen“ ausgezeichnet. Disruptive Kampagnen zeichnen sich dadurch aus, dass sie Methoden und Ansätze umfassen, die alles andere als gewöhnlich sind. Sie starten eine radikale Veränderung, führen auf neue Wege oder verfolgen andere Ansätze. Gleichzeitig ist auch der Zugang zur Zielgruppe ein völlig neuer. Weitere Informationen: https://www.politikaward.de/