Dagmar Neukirch

Dagmar Neukirch

Abgeordnete des Sächsischen Landtages
Parlamentarische Geschäftsführerin
Sprecherin für Soziales sowie
Gesundheits- und Pflegepolitik

BIOGRAFIE

Sozialwirtin, geboren am 10. August 1972 in Freiberg, wohnt mit ihrem Lebensgefährten und ihren drei Kindern in Dresden

Dagmar Neukirch wuchs in Freiberg auf und ging nach dem Abitur 1992 nach Göttingen. Dort studierte sie Soziologie, Sozialpolitik und Sozialrecht. Den Abschluss als Diplom-Sozialwirtin machte sie 1999. Während des Studiums kam ihr erstes Kind zu Welt. In ihrer Göttinger Zeit arbeitete sie unter anderem in einem Pflegeheim, ehrenamtlich in der Asylberatung bei Amnesty International sowie als studentische und dann als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Frauenbüro der Uni Göttingen.

Von 2000 bis 2009 arbeitete Dagmar Neukirch als Referentin für die SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag. Ihre Bereiche waren Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen. 2009 wurde sie als Abgeordnete in den Sächsischen Landtag gewählt. Sie war die maßgebliche Initiatorin des Runden Tisches Pflege, zu dem Pflegeeinrichtungen, Vereine und Verbände in Sachsen regelmäßig zusammenkommen. SPD-Mitglied ist Dagmar Neukirch seit 2004.

Auch die ehrenamtliche Tätigkeit von Dagmar Neukirch ist eng mit sozialen Themen verknüpft. So ist sie stellvertretende Vorsitzende des AWO-Kreisverbandes Dresden sowie stellvertretende Vorsitzende des Landesfrauenrates. Darüber hinaus gehört die Abgeordnete der in Pirna ansässigen Aktion Zivilcourage an.

KONTAKT

www.dagmar-neukirch.de

neukirch@spd-soe.de

www.facebook.com/da.neukirch