Bundestagswahl 2017

am 24. September 2017 wird ein neuer Bundestag gewählt. In den letzten Jahren hat die SPD in der Regierung viel bewegt: Den Mindestlohn, bessere Renten, bezahlbares Wohnen, den Neustart der Energiewende, die Frauenquote, mehr Unterstützung für Familien und vieles mehr. Es geht darum, das Leben der Menschen besser zu machen.

Gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, Sachverständigen und der gesamten Partei wollen wir Antworten auf große gesellschaftspolitische Herausforderungen erarbeiten: Wie sichern wir Wohlstand und Sicherheit auch in den kommenden zehn Jahren? Wie erhalten wir die Fähigkeit unseres Landes, sich zu erneuern und innovativ, nachhaltig und zukunftsorientiert zu sein? Was müssen wir tun, damit unsere Gesellschaft offen bleibt und gerechter wird? Sagen Sie uns Ihre Meinung auf www.spd.de.

Wer tritt in meinem Wahlkreis an? Was wird diskutiert? Wie kann ich mitmachen? Hier finden Sie laufend aktualisierte Infos rund um die Bundestagswahl.

100% Gerechtigkeit

Jubel der über 3.500 Delegierten und Gäste auf dem Berliner Parteitag – die Stimmung ist auf Betriebstemperatur: Jetzt geht’s los! Martin Schulz ist neuer Parteichef und Kanzlerkandidat der SPD. Der Wahlkampf ist eröffnet. Mit 100 Prozent wählten ihn die Delegierten zum neuen Vorsitzenden.

Bewegt schritt Martin Schulz am Sonntag durch die Reihen von mehr als 3.500 jubelnden Menschen in der Berliner Arena. Die große Begeisterung für den designierten Parteivorsitzenden und Kanzlerkandidaten der vergangenen Wochen und Monate hält an. „Und nun stehe ich vor Euch. Ein Mann aus Würselen, aus einfachen Verhältnissen. Ich bewerbe mich um ein Amt, das großartige Menschen vor mir inne hatten“, so Schulz in seiner Rede. Er tritt in die Fußstapfen von August Bebel, Otto Wels und Willy Brandt.

Gerechtigkeit, Respekt und Würde

Und er wurde mit einer überwältigenden Mehrheit von 100 Prozent zum neuen Parteichef und Kanzlerkandidaten gewählt. In seiner Rede zeigte sich Martin Schulz demütig und zugleich voller Tatendrang: „Wann immer die Freiheit in Deutschland bedroht oder wenn Reformen notwendig waren, dann musste das unsere stolze Partei hinbekommen.“

Martin Schulz blickte kämpferisch nach vorne. Mit seiner Politik für die Menschen setzt er Zeichen für eine solidarische und intakte Gesellschaft, in der es darum geht, sich gegenseitig zu helfen und gemeinsam stark zu sein. „Bei unserem Programm wird es um Gerechtigkeit, um Respekt und um Würde gehen.“

Wer in diesem Land hart arbeitet, wer sich engagiert, wer für die Eltern oder für die Kinder da ist und sich dabei an die Regeln hält, „der hat unseren Respekt verdient“, betonte Martin Schulz.

Eine Gesellschaft, die gerechter ist und in der soziale Sicherheit existiert, sei zudem widerstandsfähiger, betonte der Parteivorsitzende. „Nicht so anfällig für die einfachen Botschaften der Verführer, die inzwischen weltweit ihr Unwesen treiben.“ Den Gegnern von Freiheit und Demokratie rief er entgegen: „In der SPD habt Ihr den entschiedensten Gegner, den man haben kann!“

Es geht um Sicherheit und Freiheit in einer gerechten Gesellschaft – Zeit für eine neue sozialdemokratische Ära. Martin Schulz schwor die Mitstreiterinnen und Mitstreitern auf einen kämpferischen Wahlkampf ein: „Wir wollen, dass die SPD die stärkste politische Kraft nach der Bundestagswahl wird.“ Unter anhaltendem Beifall fügte er hinzu: „Und ich will der nächste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland werden.“

Wahlkreissuche

1
2
3
4
6
7
8
9
10
12
13
14
15
16
1

Bundestagswahlkreis 166 – Vogtlandkreis

Eric Holtschke

2
SPD Bundestagskandidat Erzgebirge Wahhlkreis 164 Sören Wittig (41) .Foto:Andreas Kretschel

Foto: Andreas Kretschel

Bundestagswahlkreis 164 – Erzgebirgskreis I

Sören Wittig

3

Bundestagswahlkreis 165 – Zwickau

Mario Pecher

4

Bundestagswahlkreis 163 – Chemnitzer Umland / Erzgebirgskreis II

Ronny Kienert

5

mueller_detlef_2


Bundestagswahlkreis 162 – Chemnitz

Detlef Müller

6

raatz_05_bearb

Bundestagswahlkreis 161 – Mittelsachsen

Dr. Simone Raatz

7

Bundestagswahlkreis 154 – Leipzig-Land

Markus Bergforth

8

Bundestagswahlkreis 153 – Leipzig II

Jens Katzek

9

Daniela Kolbe


Bundestagswahlkreis 152 – Leipzig I

Daniela Kolbe

10

ruediger-kleinke-pressefoto_newsletter

Bundestagswahlkreis 151 – Nordsachsen

Rüdiger Kleinke

11

img_9423sr

Bundestagswahlkreis 155 – Meißen

Susann Rüthrich

12


Bundestagswahlkreis 159 – Dresden I

Christian Avenarius

13

Bundestagswahlkreis 160 – Dresden II 

Richard Kaniewski

14

14324407_1189126934441526_3277445465727106961_o


Bundestagswahlkreis 158 – Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Klaus Wolframm

15

Bundestagswahlkreis 156 – Bautzen I

Dr. Uta Strewe

16

Thomas Jurk

Bundestagswahlkreis 157 – Görlitz

Thomas Jurk

Ihre Kandidatinnen und Kandidaten der SPD in Sachsen

Dürfen wir vorstellen: Ihre Kandidierenden der SPD Sachsen. Von Weißwasser bis Oelsnitz, von Torgau bis Aue wollen sich alle im Bundestag für ein modernes, solidarisches und gerechtes Deutschland einsetzen.

Daniela Kolbe führt SPD Sachsen als Spitzenkandidatin in die Bundestagswahl

Auf der Landeswahlkonferenz der SPD Sachsen am 11. März in Nossen ist Daniela Kolbe ist mit 88,6 Prozent zur Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl gewählt worden. Daniela Kolbe zu ihrer Wahl:

„Ich freue mich sehr, dass ich von den Delegierten der Landeswahlkonferenz mit einem guten Ergebnis bestätigt wurde. Hier wird das Vertrauen in meine Arbeit als Abgeordnete und Generalsekretärin deutlich und dafür bin ich besonders dankbar. Im Bundestag werde ich auch in Zukunft für soziale Themen eintreten. Dazu gehört die stärkere Anerkennung der Lebensleistung ostdeutscher Arbeitnehmer und eine stärkere Tarifbindung damit die Menschen mehr verdienen. Für unsere Vorstellungen von sozialer Gerechtigkeit und einen Bundeskanzler Martin Schulz werden wir im Wahlkampf jetzt alles und richtig Gas geben. Der Schulzzug rollt.“

Der Parteivorsitzende, Martin Dulig, stellte den Listenvorschlag des Landesvorstandes den Delegierten vor und machte in seiner Rede deutlich: „Wir wollen die Bundestagswahl gewinnen und wir wollen, dass Martin Schulz Bundeskanzler wird. Wir wollen unseren Anteil dazu leisten, dass das gelingt.“

Die gesamte Landesliste der SPD Sachsen zur Bundestagswahl finden Sie hier: www.spd-sachsen.de/landeswahlkonferenz-der-spd-sachsen-waehlt-liste-zur-bundestagswahl

Im Bundestag

Sechs SPD-Abgeordnete machen sich im Bundestag für sächsische Interessen stark.

Thomas Jurk kümmert sich um Budgetfragen im Rechnungs- und Haushaltsausschuss des Bundestags.

Dr. Simone Raatz ist nicht nur Mitglied im Petitionsausschuss, sondern auch stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung.

Im Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union wirkt Detlef Müller an europäischer Politik mit.

Für mehr soziale Gerechtigkeit setzt sich Daniela Kolbe im Ausschuss für Arbeit und Soziales ein. Zudem hat sie den stellvertretenden Vorsitz im Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung inne.

Als Mitglied des Innenausschusses ist Wolfgang Gunkel für die Bereiche Sicherheit und Bürgerrechte zuständig.

Für Themen wie Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Gleichstellung von Mann und Frau oder die Belange von Kindern setzt sich Susann Rühtrich im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie der Kinderkommission ein. Zudem ist sie stellvertretene Vorsitzende im NSU-Untersuchungsausschuss des Bundestages.